Was erledige ich wo?

    Hier finden Sie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der

    Gemeindeverwaltung.

    Sollten Sie eine Person aus einer bestimmten Einrichtung oder zu einer ganz bestimmten Leistung suchen, so geben Sie bitte den Namen der Einrichtung oder die Leistung in das Suchfeld oben rechts ein.

    Leistungsbeschreibung

    Gemäß § 5 Kindertagesförderungsgesetz (KiTaG) haben Kinder bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres Anspruch auf Förderung in einer Kindertageseinrichtung oder in Kindertagespflege.

    Die Förderung in Kindertagespflege erfolgt durch die Zahlung laufender Geldleistungen an die Kindertagespflegeperson.

    Die Förderung wird nur auf Antrag gewährt.

    Um den Rechtsanspruch auf frühkindliche Förderung für Kinder ab dem ersten Lebensjahr zu erfüllen, ist die Betreuung durch eine Kindertagespflegeperson ein alternatives Angebot, bei dem Kinder in einer regelmäßigen, familienalltagsähnlichen Atmosphäre von einer festen Bezugsperson betreut und gefördert werden. Es dürfen maximal 5 Kinder zeitgleich von einer Kindertagespflegeperson betreut werden.

    Die Betreuung kann sowohl im Haushalt der Eltern als auch im Haushalt der Kindertagespflegeperson (oder von dieser extra dafür angemieteten Räumen) stattfinden. 

    Für die Inanspruchnahme der Förderung in Kindertagespflege wird ein Kostenbeitrag erhoben. Dieser wird auf Antrag bei den örtlichen Sozialämtern ganz oder teilweise erlassen, soweit die Belastung den Eltern um dem Kind nicht zuzumuten ist (§ 90 SGB VIII).

    Die Eignung der Kindertagespflegeperson im Sinne des § 43 SGB (Sozialgesetzbuch) VIII wird durch das zuständige Jugendamt, ggf. durch beauftragte freie Träger (Vermittlungsstellen) festgestellt und regelmäßig überprüft. Der Schutzauftrag bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung nach § 8a Absatz 5 SGB VIII ist sichergestellt.

    An wen muss ich mich wenden?

    Örtlich zuständige Träger der Kindertagespflege sind in Schleswig- Holstein die Kreise und kreisfreien Städte. Zum Teil haben diese freie Träger (Vermittlungsstellen) mit der Wahrnehmung einzelner Aufgaben beauftragt.

    Rechtsgrundlage

    Rechtsgrundlagen: SGB VIII, Kindertagesförderungsgesetz (KiTaG), Satzung der jeweiligen Kreise oder kreisfreien Städte

    Spezielle Hinweise für - Kreis Schleswig-Flensburg
    Die Satzungen des Amtes Kropp-Stapelholm, der amtsangehörigen Gemeinden und des Schulverbandes Stapelholm erhalten Sie hier.

    Was sollte ich noch wissen?

    Die genannten zuständigen Stellen können Ihnen auch Auskunft zu Tagespflegepersonen (auch bekannt als "Tagesmutter") geben.

    Weitere Informationen zur Kindertagesbetreuung finden Sie auch auf den Internetseiten des Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein (MSGWG).

    Enthalten in folgenden Kategorien

    Auf dieser Website werden Cookies gespeichert.