Gemeinde stellt sich gegen Stromtrassenpläne

    Die Gemeinde Handewitt stellt sich gegen die aktuellen Stromtrassenpläne der Tennet für den Streckenabschnitt vom neuen Umspannwerk Handewitt bis zum dänischen Kassoe. Bürgermeister Thomas Rasmussen. "Die jetzt vorgesehene 380 kVTrasse führt in unmittlebarer Nähe an einzelnen Höfen und Häusern sowie künftigen Wohnbaugebieten vorbei, obwohl es eine alternative Trasse weiter westlich durch einen menschenleeren Landschaftsraum gibt. Diese Beeinträchtigung der Menschen können wir nicht akzeptieren. Die Gemeinde wird sich deshalb mit rechtlichen Mitteln gegen diese Trasse wehren." 

    Die Tennet bietet am kommenden Dienstag, 28.Mai zwischen 15.00 und 20.00 Uhr in der Gaststätte Handewitt einen sog. "Info-Markt" an, bei dem sich Anwohner über die Trassenführung informieren können und auch ihre Bedenken und Fragen äußern können. 

    Auf dieser Website werden Cookies gespeichert. 
    OK