Kontaktmöglichkeiten

    Ihr Kontakt zur Verwaltung

    Bei allen Fragen, Wünschen und Kritik.

    Nutzen Sie einfach das Kontaktformular oder schauen sie während der öffnungszeiten vorbei.


    / Gewerbe, Wirtschaft und Tourismus / Genehmigungen/ Bescheinigungen / Explosionsgefährliche Stoffe (Sprengstoff): Gewerbsmäßiger Umgang - Erlaubnis

    Leistungsbeschreibung

    Wenn Ihre Geschäftstätigkeit den Umgang mit explosionsgefährlichen Stoffen erfordert, benötigen Sie dafür eine Erlaubnis.

    In der Regel wird ein Nachweis Ihrer persönlichen Zuverlässigkeit, Ihrer fachlichen Eignung und gegebenenfalls Ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit und bestimmter räumlicher Verhältnisse gefordert.

    An wen muss ich mich wenden?

    An die Staatliche Arbeitsschutzbehörde bei der Unfallkasse Nord.

    Wichtiger Hinweis:

    Für die Beantragung einer Erlaubnis für den gewerbsmäßigen Umgang mit explosionsgefährlichen Stoffen gemäß § 7 SprengG über den Einheitlichen Ansprechpartner Schleswig-Holstein steht Ihnen ein  elektronischer Antragsassistent  zur Verfügung.

    Welche Unterlagen werden benötigt?

    • Nachweis der Fachkunde gemäß § 9 Sprengstoffgesetz (SprengG),
    • Nachweis der Unbedenklichkeit.
    •  

    Welche Gebühren fallen an?

    Es gilt eine in Deutschland bundesweite Gebührenordnung. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach dem Umfang der beantragten Sprengerlaubnis. Genaue Informationen hierzu erteilt die zuständige Stelle.

    Rechtsgrundlage

    § 7 Gesetz über explosionsgefährliche Stoffe (Sprengstoffgesetz - SprengG).

    Online-Verfahren

    Schreiben Sie uns mit dem Kontaktformular, wir kümmern uns dann so schnell wie möglich um Ihr Anliegen!
    Please fill in all required fields marked with (*).
     
     

    Auf dieser Website werden Cookies gespeichert.