Arten- und Klimaschutz: Infotag zur Vernässung des Jarplunder Moores

    Natürliche Moore binden große Mengen an Kohlendioxid, während trockene Moore in großem Umfang umweltschädliches Methan und Kohlendioxid freisetzen. Ein intaktes Moor bindet aber nicht nur Treibhausgase, sondern ist auch für den Wasserhaushalt von unschätzbarem Wert. Weiter bietet das Moor einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren ihren Lebensraum. Die Vernässung des Moores ist deshalb ein wichtiger Beitrag für den Klima- und Artenschutz. Als vorläufiges Entwicklungskonzeot ist für das Jarplunder Moor eine natur- und artenschutzfachliche Aufwertung vorgesehen. Das wird zunächst durch das Einbringen von Saatgut für Wlldpflanzenarten und das Bereitstellen von Nisthilfen für die Vogelwelt geschehen. Das Wiedervernässen des Moores erfolgt durch den Rückbau von Drainagen und das Entfernen von Gehölzen. In Zusammenarbeit mit dem Kreis Schleswig-Flensburg und dem Betrieb Bunde Wischen eG ist für Samstag, dem 17.02.18 um 10.00 Uhr im Freizeitheim Jarplund eine Informationsveranstaltung der Gemeinde zu den geplanten Massnahmen vorgesehen.