Kleine Lücken, große Chancen

    Baulücken - Unterschätzte Potenziale für die Wohnentwicklung

    Die Gemeinde erhält laufend viele Anfragen nach Bauplätzen. Sei es von Menschen, die nach Handewitt ziehen wollen oder von Bewohnern, die durch den Neubau eines Wohnhauses in gewachsenen Wohnquartieren innerhalb des Ortes umziehen wollen. Die Nachfrage nach Wohnraum ist groß. Handewitt hat deshalb von einem Planungsbüro mögliche Baulücken und Flächenpotenziale in allen Orsteilen ermitteln lassen. Über das Ergebnis der Untersuchung waren die Verwaltung und die Gemeinderatsmitglieder überrascht: Rund 180 Wohneinhieten könnten kurz- und mittelfristig im Innenbereich aktiviert werden. Dazu kommen noch rd. 210 Wohneinheiten, die langfristig entwickelbar sind. Die Summe einzelner Baulücken ergibt eine beachtliche Summe an Nettowohnbauland. Auch wenn sich davon nur ein kleinerer Anteil der Eigentümer zu einem Verkauf oder einer Bebauung entschließt, so können doch Baugrundstücke in beachtlichem Umfang auf dem Grundstücksmarkt bereitgestellt werden und so erstmalige und laufende Kosten für Siedlungserweiterungen im Außenbeeich eingespart werden.

    Bauberatung

    Die Grundstückseigentümer werden von der Gemeinde in den nächsten Tagen und Wochen schriftlich über ihre Bebauungsmöglichkeiten informiert und eine Bauberatung durch die Gemeinde angeboten. Für die mögliche Bebauung und Vermarktung von Baulücken besteht in der Regel ein hoher Informations- und Unterstützungsbedarf, vor allem in Fragen des Baurechts und der optimalen Ausnutzung des Grundstücks. Die Einpassung eines Projekts in eine vorhandene Wohnbebauung ist anspruchsvoll, weil das neue Gebäude sich konfliktfrei und harmonisch in die Umgebung einpassen soll.        

    Auf dieser Website werden Cookies gespeichert. 
    OK